30,00 €

Vorbestellen

160 S. / ca. 150 S/W- und Farbabb.
28 × 24 cm
Hardcover

2. überarbeitete und erweiterte Auflage
ISBN 978-3-9821327-2-3

Gera ostmodern

1952 wird Gera Bezirksstadt. Damit hält moderne Architektur Einzug in die Stadt. Die ostmodernen Bauten haben jedoch seit den 90er und 2000er Jahren ein Imageproblem und so verschwanden viele spannende Einzelbauten, städtebauliche Ensembles und Kunstwerke aus dem Stadtbild.

In diesem Buch bekommen Echt-Foto-Ansichtskarten aus den 1950er bis 1980er Jahren eine große Bühne und verdeutlichen ihre Funktion als fotografisches Dokument in unserer Zeit. Sie zeigen eindrucksvoll die einstige Neubauarchitektur, Inneneinrichtung sowie die Bildkunstwerke.

Gera ostmodern
von Christoph Liepach
mit Texten von Ben Kaden und einem Vorwort von Mark Escherich